Satzung des
Förderkreises des TuS Müden-Dieckhorst von 1910 e.V.

§1   Name und Sitz des Vereins; Geschäftsjahr

       Der Verein führt den Namen - Förderkreis des TuS Müden-Dieckhorst von 1910  

       e.V. und ist im Vereinsregister eingetragen. Der Verein hat seinen Sitz in  

       Müden. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.  

 

§2   Zweck des Vereins

       a) Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Förderung des TuS  

           Müden-Dieckhorst von 1910 e.V., insbesondere der Jugendarbeit.

 

       b) Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Bereitstellung  

           sächlicher Mittel und Werbung aller Art für den Verein.

           Die Förderung kann durch zweckgebundene Weitergabe von Mitteln an den

           TuS Müden-Dieckhorst von 1919 e.V., aber auch dadurch erfolgen, dass der

           Förderverein unmittelbar selbst die Kosten ganz oder anteilig übernimmt und

           trägt.

 

       c) Die finanzielle Ausstattung wird durch

           - Beiträge, Umlagen und Spenden

           - die kostenpflichtige Bereitstellung von Werbeflächen und

           - den Betrieb des Vereinsheimes

           erwirtschaftet.

 

       d) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirt-

           schaftliche Zwecke.

     

       e) Die Organe des Förderkreises (§6) üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus.

 

       f) Mittel, die dem Förderkreis zufließen, dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke

          verwendet werden.  

 

       g) Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als  

           Mitglieder auch keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine

           Person durch Ausgaben, die den Zwecken des Vereins fremd sind, oder durch

           unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

 

       h) Der Verein wahrt parteipolitische Neutralität. Er räumt den Angehörigen aller

           Völker und Rassen gleiche Rechte ein und Vertritt den Grundsatz religiöser

           und weltanschaulicher Toleranz.

 

§3   Erwerb der Mitgliedschaft 

           Die Mitgliedschaft können alle Personen ab dem 12. Lebensjahr erwerben. Über

           den schriftlichen Antrag entscheidet der Vorstand.

     

    §4   Beendigung der Mitgliedschaft

            Die Mitgliedschaft endet

            a) durch den Tod des Mitgliedes

            b) durch den freiwilligen Austritt

            c) durch Ausschluss aus dem Verein

     

            Der freiwillige Austritt erfolgt jederzeit durch schriftliche Erklärung gegenüber  

            dem Vorstand. Über den Ausschluss beschließt die Mitgliederversammlung mit

            einer Mehrheit von ¾ aller anwesenden Mitglieder. 

     

    §5   Beiträge und Leistungen

            Aufnahmegebühren und Beiträge entfallen. Es können freiwillige Beiträge

            geleistet werden.

     

    §6   Organe des Förderkreises

            Organe des Förderkreises sind

            1) der Vorstand

            2) der erweiterte Vorstand

            3) die Mitgliederversammlung 

               

    §7   Vorstand

            Die Mitglieder des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes werden für die

            Dauer von zwei Jahren gewählt. Sie bleiben im Amt bis ein neuer Vorstand

            gewählt ist.  

            1. Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind  

                1.1 der/die erste Vorsitzende

                1.2 der/die Stellvertretende Vorsitzende

     

            2. Der erweiterte Vorstand besteht aus  

                2.1 dem/der Schatzmeister/in

                2.2 dem/der Schriftführer/in

                2.3 dem/der 1. Beisitzer/in

                2.4 dem/der 2. Beisitzer/in

                2.5 dem/der 3. Beisitzer/in  

           

            Der/die Vorsitzende und der/die stellvertretende Vorsitzende vertreten den  

            Verein gerichtlich und außergerichtlich.

            Die Vorstandschaft beschließt mit einfacher Stimmenmehrheit. Der Vorstand

            ist beschlussfähig, wenn mindestens drei Mitglieder anwesend sind oder  

            schriftlich zustimmen. Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt.

            Beschlüsse des Vorstandes werden in einem Sitzungsprotokoll niedergelegt

            und von mindestens zwei vertretungsberechtigten Vorstandsmitgliedern

            unterzeichnet.

            Scheidet ein Vorstandsmitglied vor Ablauf seiner/ihrer Wahlzeit aus, ist der  

            Vorstand berechtigt, ein kommissarisches Vorstandsmitglied zu berufen. Auf

            diese Weise bestimmte Vorstandsmitglieder bleiben bis zur nächsten

            Mitgliederversammlung im Amt. 

             

    §8   Mitgliederversammlung

            Die ordentliche Mitgliederversammlung ist jährlich vom 1. Vorsitzenden, ist

            dieser verhindert, vom 2. Vorsitzenden oder in der Reihenfolge des satzungs-

            mäßigen Vorstandes einzuberufen. Die Einladung erfolgt 14 Tage vorher durch  

            den Vorstand mit Bekanntgabe der vorläufigen Tagesordnung durch  

            Veröffentlichung im Mitteilungsblatt der Samtgemeinde Meinersen. Die Tages-

            ordnung der ordentlichen Mitgliederversammlung hat insbesondere folgende  

            Punkte zu umfassen:  

            - Bericht des Vorstandes

            - Bericht des Kassenprüfers

            - Entlastung des Vorstandes

            - Wahl der turnusmäßig wechselnden Vorstandsmitglieder

            - Wahl von zwei Kassenprüfern

            - Beschlussfassung über vorliegende Anträge

     

            Anträge der Mitglieder zur Tagesordnung sind spätestens eine Woche vor der

            Mitgliederversammlung beim Vereinsvorstand schriftlich einzureichen.  

            Nachträglich eingereichte Tagesordnungspunkte müssen den Mitgliedern recht-

            zeitig vor Beginn der Mitgliederversammlung mitgeteilt werden.  

            Spätere Anträge - auch während der Mitgliederversammlung gestellte Anträge

            -  müssen auf die Tagesordnung gesetzt werden, wenn in der Mitglieder-    

            versammlung die Mehrheit der erschienenen stimmberechtigten Mitglieder der

            Behandlung der Anträge zustimmt (Dringlichkeitsantrag). Der Vorstand hat

            eine außerordentliche Mitgliederversammlung unverzüglich einzuberufen,  

            wenn es das Interesse des Vereins erfordert oder wenn mindestens ein Drittel  

            der stimmberechtigten Vereinsmitglieder die Einberufung schriftlich unter  

            Angabe des Zweckes und der Gründe verlangt. Der Vorsitzende oder sein

            Stellvertreter leitet die Mitgliederversammlung. Auf Vorschlag des/der

            Vorsitzenden kann die Mitgliederversammlung einen besonderen   

            Versammlungsleiter bestimmen. Beschlüsse der Mitgliederversammlung  

            werden in einem Protokoll innerhalb von zwei Wochen nach der Mitglieder-  

            versammlung niedergelegt und von zwei Vorstandsmitgliedern unterzeichnet.  

            Das Protokoll kann von jedem Mitglied auf der Geschäftsstelle eingesehen  

            werden.

     

    §9   Stimmrecht/Beschlussfähigkeit

            Stimmberechtigt sind ordentliche und Ehrenmitglieder. Jedes Mitglied hat mit  

            Vollendung des 18. Lebensjahres eine Stimme, die nur persönlich ausgeübt  

            werden darf. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der

            erschienenen Mitglieder beschlussfähig. Die Mitgliederversammlung fasst ihre  

            Beschlüsse mit einfacher Mehrheit. Stimmenthaltungen bleiben außer Betracht.  

            Bei Stimmengleichheit gilt der gestellte Antrag als abgelehnt. Abstimmungen in

            der Mitgliederversammlung erfolgen offen durch Handaufheben oder Zuruf.  

            Für Satzungsänderungen und Beschlüsse zur Auflösung des Vereins ist eine ¾-

            Mehrheit der erschienenen Stimmberechtigten erforderlich.    

     

    §10  Auflösung des Förderkreises

            Im Falle der Auflösung des Förderkreises sollen die gesamten Vermögenswerte

            auf den TuS Müden-Dieckhorst von 1910 e.V. übertragen werden.

     

    §11  Inkrafttreten der Satzung

            Diese Satzung ist am 09. Dezember 2001 von der Mitgliederversammlung  

            beschlossen und genehmigt worden. Sie tritt am gleichen Tag in Kraft.

            38539 Müden, 09.Dezember 2001.

     

            Diese Satzung ist am 08. Februar 2015 von der Mitgliederversammlung  

            geändert worden. Die Änderungen tritt am gleichen Tag in Kraft.

     

            38539 Müden, 08. Februar 2015 

     


    Gründungsmitglieder 2001:
    Ingo Ahlers
    Georg Schacht
    Rudolf Kremeike
    Werner Schlepps
    Kathrin Bothe
    Erwin Lehmann
    Siegfried Wälz
    Karl-Heinz Hansen